Raspberry Pi - OpenELEC YouTube Plugin Defekt fixen



Freitag 25 März 2016 von Trixter Tutorial RaspberryPi keine Kommentare

Seit Ende letzten Jahres habe ich mich aufgrund Zeitmangels nicht mehr groß mit dem Raspberry Pi befaßt - seit heute habe ich wieder etwas Puffer und meine erste Amtshandlung war, Raspbian und OpenELEC zu updaten und auf den neuesten Stand zu bringen. Was unter Raspbian gut klappte (übrigens gibt es auch ein neues Update für Berryboot), endete unter OpenELEC in einer Katastrophe, denn das YouTube-Plugin wollte sich nicht mehr verbinden und brach ständig mit Fehlern ab - somit war weder eine Suche möglich, noch wurden Videos überhaupt abgespielt. Die Fehlersuche war ein wenig umfangreich, da ich nicht genau einschätzen konnte, ob dieses Verhalten durch das Update auf die neuere OpenELEC 6.0.3 Version hervorgerufen wurde oder doch vom Plugin. Letzten Endes lag es am Plugin - erfahrt in diesem kurzen Tutorial warum und wie man diesen Umstand behebt...

-> Den Artikel komplett lesen

Tags: RaspberryPi, Tutorial

Raspberry Pi 3 erschienen



Dienstag 22 März 2016 von Trixter RaspberryPi keine Kommentare

Seit Anfang diesen Monats erhältlich: der neue Raspberry Pi 3 Modell B.


Ich selber muss gestehen, daß ich davon nur per Zufall erfahren habe, als ich gestern bei Reichelt ein defektes Produkt reklamieren wollte. Es folgt eine knappe Übersicht über die Funktionen, die sich im Vergleich zu seinem Vorgänger - dem Raspberry Pi 2 Modell B - geändert haben.

Grundsätzlich ist die kompakte Bauform natürlich beibehalten worden - geändert wurden zwar einige Dinge, aber nach wie vor paßt die Platine in die Gehäuse der Modelle 1B+ und 2B. Da es scheinbar ohnehin noch keine eigenen 3er Gehäuse gibt, sollten User auf die schon bestehenden Möglichkeiten zurückgreifen um die Hardware zu schützen - allerdings sollte man darauf achten, möglichst ein durchsichtiges Oberteil zu verwenden, da die Status-LED´s an den Micro-SD-Kartenleser gewandert sind, wenn man darauf Wert legt, diese auch nutzen zu wollen.

Richtig geändert hat sich aber die CPU, diese bietet statt 4x900Mhz Kerne nun 4x1200Mhz mit 64Bit dank ARM Cortex-A53 Prozessor plus Dual-Core VideoCore IV-GPU. Neu ist zudem die integrierte WLAN-Funktion samt Bluetooth und die daraus resultierende neue Stromhungrigkeit - zum reibungslosen Betrieb wird ein 2,5 Ampere Netzteil benötigt (gibt es als original Komponente zum zusätzlichen Kauf). Ansonsten bleibt alles beim Alten...

In der Praxis sollte sich kein großer Unterschied zwischen dem 2er und neuen Modell bemerkbar machen. 64Bit Software (Betriebssysteme) gibt es noch nicht und die vermeintlich fehlenden Komponenten sind via USB-Sticks nachrüstbar. Wer vor hat, eh in nächster Zeit einen Pi anzuschaffen, der kann es ja direkt mit einem neuen 3er probieren, aber für alle 2er User ist das neue Modell nicht wirklich interessanter.

Preise liegen um die 40 Euro - verfügbar ist es bei allen größeren Elektronikseiten wie Pollin, Reichelt, Conrad, Element14, usw. - aber ich verlinke auf Vesalia, um einen der letzten Amigahändler zu unterstützen. (von dort stammt auch das im Beitrag verwendete Bild)

http://www.vesalia.de/d_raspberrypi3.htm
https://www.raspberrypi.org/

Tags: RaspberryPi

AEROS 3 Distribution für Raspberry Pi jetzt frei erhältlich



Freitag 04 März 2016 von Trixter Amiga, RaspberryPi keine Kommentare

Bislang war es so, daß die Betriebssystemdistribution AEROS (Hybrid zwischen AROS/Amiga & Debian/Linux) für den Raspberry Pi nur für registrierte Käufer von ARES Computer vorbehalten war. Da in Kürze aber die neue AEROS Version 4 erscheint, hat sich Pascal Papara dazu entschieden, Version 3 jetzt für alle lau anzubieten.


Da die Vorgehensweise über den IndieGo!-Appstore ein wenig tricky ist, hier eine Kurzanleitung dazu:

(Update - mittlerweile gibt es einen direkten Downloadlink - die nachfolgende Anleitung hat aber immer noch Gültigkeit für alle, die den regulären Weg über den Clienten gehen möchten)

-> Den Artikel komplett lesen

Tags: RaspberryPi, Amiga

Amiga Future Ausgabe 119 erschienen



Freitag 04 März 2016 von Trixter Amiga, Emulation, RaspberryPi keine Kommentare

Vom deutsch/englischsprachigen Amiga Printmagazin Amiga Future ist Ausgabe 119 erschienen. Die für klassische User wichtigsten Themen sind ua:

  • Spice Obsession Mod für Dune 2
  • Gotek External Interface
  • DF0:-Selector
  • Test: Shokaku

Alle anderen Spiele sollten schon hinglänglich bekannt sein - etwa Elves Dreamland, Beam, Zerosphere und Kikugi. Daneben sind auch einige Anwendungen im Test wie: Simplemail, Redit, XBench oder Luettje Bookholler. Und zum Thema Emulation gibt es C64 Forever 2016, Portable AmiKit MK2.

Neben diversen Workshops und Specials gibt es auch den ersten Teil zu AROS für den Raspberry Pi, sowie ein Interview mit Pascal Papara (ARES Computer), der ja so einige Projekte am Laufen hat. (ua. AmiCloud & IndieGo!)

Auf der Heft-CD finden wir neben jeder Menge PD-Stuff auch die Vollversion von Sleeping Gods Lie.

Das Heft kann ab sofort im Amigafachhandel bezogen oder bei der Redaktion geordert werden - der Preis beträgt 6.50 Euro, bzw. 9.50 Euro für die CD-Variante.

http://www.amigafuture.de/

Tags: Amiga, RaspberryPi, Emulation

Der wöchentliche Retro Rückblick



Donnerstag 17 Dezember 2015 von Trixter Amiga, Retro, Emulation keine Kommentare

Nach längerer Zeit gibt es endlich auch mal wieder einen Rückblick, der nicht nur alleinig auf das Thema Amiga bezogen ist (auch wenn der Amiga diesmal wieder dominiert - am Ende findet sich aber auch ein neues ZX Spectrum Release ein).

Amiga

Wieder recht fleißig war die Games-Coffer Webseite - 6 neue Spiele wurden online gestellt: BOMB, Firepower, Galactic Xmas 95, Metagalactic Llamas, Pro Poker und SameGame. http://www.gamescoffer.co.uk/

Vom Spiel Worm Wars ist Version 8.94 erschienen - neben dem üblichen Bugfixing und Verbesserungen, gibt es ein weiteres Tutorial für den Easy Mode. Das geupdatete Spiel ist für zahlreiche Systeme verfügbar - beginnend mit Classic Amigas (OS 3.x) über OS4 & MorphOS bishin zu Windows. Warum in der Beschreibung was von OS 2.x erwähnt wird, obwohl OS 3.x vorausgesetzt wird? Keine Ahnung - vermutlich lief es einst darunter und der Text wurde nie entsprechend geändert, hm... http://amigan.1emu.net/releases/#wormwars

Wie amiga68k berichtet, hat der Entwickler des C64er Spieles Powerglove, Lazycow, selbiges auch für klassische Amigas angekündigt. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine Thematik rund um den Handschuh gleichen Namens für das Super Nintendo, sondern um ein Jump´n Shoot in ferner Zeit im weiten Weltenraum - und erinnert nicht nur vom Gameplay, sondern auch der grafischen Umsetzung stark an eine Mischung der C64er Titel Fairy Well, Soulless und Knight´n Grail. Da man zum entsprechenden Thread im a1k.org-Forum nur als Mitglied gelangt, verlinke ich auf den Blog der Meldung von amiga68k: http://amiga68k.de/2015/12/10/neues-classic-amiga-spiel-angekuendigt-powerglove/

Vom gerade erst erschienenen kommerziellen Amigaemulationspaket Amiga Forever von Cloanto ist ein erstes Update erschienen - 2016.0.22.0. Dieses behebt nicht nur alle bisher gefundenen Fehler, sondern macht auch die Bootdiskette bei der AmigaOS 4.1 (Final Edition) Installation überflüssig, da man jetzt direkt von der CD booten kann. In diesem Zusammenhang hat Amiga-News eine interessante Installationsanleitung online gestellt - das Update selbst wird über den Amiga Forever Software Director (nach der Installation von AF) heruntergeladen.

Cloanto zum Zweiten. Für alle, denen zur Installation von AmigaOS 4.1 FE unter Amiga Forever das Betriebssystem fehlt, bietet Cloanto auch eine (Classic) Variante zum Download an. Es kommt als ISO (CD) und ADF (Disk) - Images, Artwork, PDF-Anleitung und Seriennummer daher und kostet wie die reguläre Variante 29.95 Euro. Ob sich diese Version (zB. gebrannt auf CD) auch an richtigen Rechnern oder nur unter der Emulationsumgebung nutzen läßt, konnte ich nicht zweifelsfrei ermitteln. Ich bin eh der Meinung, daß diese Downloadedition nur eine (Not)Lösung für die Amiga Forever Nutzer darstellt, da man bei einem physischen Produkt zum selben Preis ja einfach mehr für´s Geld bekommt. Weitere Infos und die Bestellmöglichkeit (engl.) unter: http://www.amigaforever.com/shop/?product=os4

Auf Kickstarter läuft derzeit eine Finanzierungsaktion um die indieGO! All-in-One Retro Spielekonsole (basierend auf einem Raspberry Pi 2) zu ermöglichen. Bis zum 13.1.2016 werden 7500 Euronen benötigt - leider sind zum Projekt selber nur wenige Infos zu finden, dafür aber zu Jim Power, Piko Interactive und The Piano Collection - die Spender erhalten, die sich mit mind. 25 Euro beteiligen. Alles weitere (engl.) unter: https://www.kickstarter.com/projects/681890174/indiego-all-in-one-retro-game-console-raspberry-pi/posts/

Zum Schluss gibt die Firma Elbox zwei neue Modelle der Mediatorreihe bekannt - die Mediator PCI 1200 TXblack und Mediator PCI 4000Di 3V. Dabei handelt es sich vom Prinzip her um ein Busboard, welches die beim Amiga (1200/4000) fehlenden PCI-Steckplätze nachrüstet um handelsübliche PC-Karten nutzen zu können. Die hier angekündigten Modelle erweitern ihre Vorgänger um neue Features. So kann das Modell für den A4000 nun auch PCI Karten mit 3.3Volt verwenden und die Variante für den A1200 hat jetzt eine LED-Anzeige des Power Management Status. Beide Karten kommen in schwarz daher und liegen preislich bei 320 Euro.

ZX Spectrum

Stephen Nichol reiht sich auch ein in die Liste der Weihnachtsspielereleases und veröffentlicht sein Spiel - Christmas Gift Hunt. Der Weihnachtsmann flog durch eine Schlechtwetterfront und der starke Wind hat all seine Geschenke fortgeweht - natürlich muss man diese jetzt wieder einsammeln... wären da nur nicht die vielen Gegner und Hindernisse... das Spiel läuft auf allen 48k und 128k Rechnern, es gibt aber auch eine Version für ULA Plus/Vega. http://stephennichol81.wix.com/loadingscreech#!New-Retro-Game-Christmas-Gift-Hunt/c7ba/566e02610cf2bbe8cab7e7c7

Tags: Amiga, PC, Spectrum, Emulation, RaspberryPi

RaspberryPi 2 Update - Problemlösungen und Funktionen



Dienstag 13 Oktober 2015 von Trixter Tutorial RaspberryPi keine Kommentare

Nachdem in diesem Sommer die offizielle Raspberry Pi -Tutorialreihe abgeschlossen wurde und ich nur noch erweiternde Tutorials zu einem bestimmten Thema erstellen oder auf eure gesammelten Fragen eingehen wollte (was eigentlich auch meine Intention zu diesem Tutorial war), muss ich gleich am Anfang eine akute aktuelle Warnung loswerden: kommt blos nicht auf die Idee, aktuell euer Pi2-System mit Noobs neu aufzusetzen - ihr werdet am Ende einen Raspi erhalten, der in einem schwarzen Bildschirm hängen bleibt. Warum, was dagegen zu tun ist und natürlich eure weiteren Fragen, die mich zu anderen Dingen erreicht haben, werde ich in diesem Tutorial abhandeln...

-> Den Artikel komplett lesen

Tags: RaspberryPi, Tutorial

Seite 2 von 41234»