Commodore USA kündigt neue Rechner an (Update)



Mittwoch 21 März 2012 von Trixter Amiga, C64, Emulation, PC/Apple 2 Kommentare

Commodore USA veröffentlichte heute eine Pressemitteilung, in der (neben dem üblichen Blafasel, großen Worten und Selbstbeweihräucherung) neue Rechner angekündigt wurden, welche angeblich in 4 bis 6 Wochen lieferbar sein werden.

Der “erste” C-USA Amiga erblickt das Licht der Welt in Form des “AMIGA mini“. Dieser Rechner verfügt über 16GB DDR3 Speicher, integrierter Geforce GT 430 Grafikkarte mit 1GB DDR 3 RAM, HDMI & Dual DVI Anschlüsse (max. sind 3 Monitore anschließbar), 7.1 HD Sound, der SATA Controller liest bis zu 6GB/s, 4x USB 3.0 & 4x USB 2.0 Ports, “Slot-Loading” Blu Ray-Laufwerk mit der Option DVD´s zu brennen, 2 WiFi Antennen, 1TB Festplatte (zusätzlich Option für 300/600Gb SSD) – auf dem Motherboard werkelt eine Intel Intel i7-2700k 3.5 Ghz Quad-Core CPU und das Ganze kommt in einem edlen Alugehäuse (Würfelform, ca 19cm) in Silber oder Schwarz inkl. dem tollen Commodore OS Vision vorinstalliert. Preislich kostet der Rechner in der Standardausführung  2495 US-Dollar, je nach SSD-Option bis zu 3490 Dollar!! Wer nur das Gehäuse und das Blu Ray Laufwerk braucht (und selber was basteln will), erhält dieses in der Bareboneversion für kostengünstige $345.

Aber auch vom C64er Modell in Brotkastenform gibt es Neues zu berichten – dieser wurde nämlich jetzt etwas aufgepimpt (mehr Speicher -4GB, andere Grafikkarte – NVIDIA GeForce GT 520 Graphics (DDR3 512MB), neue CPU – Intel Atom D2700 2.13GHz Dual Core CPU) und auch gleich anders betitelt – nämlich als C64x Supreme. Scheinbar wurde das ältere Modell komplett durch das neue ersetzt, denn dieses ist nicht mehr auffindbar – wie auch immer, durch das Tuning sind auch höhere Preise fällig – die Grundvariante kostet rund 400 Dollar mehr und liegt nun bei $1295 – durch unterschiedliche Ausbauvarianten bei HD und SSD kommt man in der höchsten Ausbaustufe locker auf $2290!! Die Barebonevariante ist davon natürlich nicht betroffen und liegt noch auf dem alten Preis…

Noch ein neues Modell…diesmal muß der arme kleine VC-20 dran glauben – hier ausgeschlachtet als VIC mini. Dabei handelt es sich um eine Zwitter – die selben Daten wie der C64x – aber verbaut in dem Gehäuse vom AMIGA mini – lol! Dieser Computer stellt mit $995 in der Standardausbaustufe und mit $1990 in der Höchsten, den Kostengünstigsten aller neuen/alten Rechner dar.

Weitere Informationen unter http://www.commodoreusa.net

Update: Anscheinend kamen die Preise für den Amiga mini nicht so gut an und es mehrten sich zunehmend kritische Stimmen – Commodore USA lenkte ein und senkte die Preise um rund 1000! US-Dollar für die Standardversion und die der höchsten Ausbaustufe. Somit käme diese auf 1495 $, das Modell mit 300GB SSD auf 1990 $ und das mit 600GB SSD auf 2490 $.

Schlagworte : Amiga, C-64, Emulation, PC

Trixter
Administration Nemesiz v4 Projekt
Aufgaben im Nemesiz: Administrator, Autor & Moderator, Übersetzung & Bugfixing
Freier Redakteur bei Special Interest Magazinen & Online-Blogs
Retro & Emulation, Alternative Computersysteme, Schwerpunkt: Spiele

  • Kommentare

  •  Trixter
     #1 schrieb am 12 März 2015

    Seltsame Preispolitik mit viiiiel Spielraum, die C-USA da an den Tag legt – ob allerdings dieser Schritt nicht noch größeren Unmut hervor rufen wird, bleibt weiter fraglich – ich zumindest empfinde das Ganze als sehr unglaubwürdig, bzw. wittere Abzocke mit viel zu großen Gewinnen… kann man der Firma überhaupt noch glauben oder zahlt man am Ende viel Geld für heiße Luft?

  •  Aramon
     #2 schrieb am 12 März 2015

    Grundsätzlich finde ich die Idee ganz gut einen Amiga auf Intel-CPU herauszubringen. Aber der Mini erinnert mich zu stark an einem Mac Mini. Und auch sonst keine wirklichen Innovationen. Da wird mit dem Namen Amiga beworben, mehr nicht. Und ein normales Linux mit geänderten Farben und anderem Hintergrundbild als eigenes OS herauszubringen ist albern. Die Art von diesem Unternehmen gefällt mir nicht. Da bleibe ich lieber bei MorphpS

  • Schreibe einen Kommentar


    Dein Name (Pflichtfeld):



    Deine Webseite (optional - http://www.):



    Deine E-Mail (wird nicht veröffentlicht):



    Dein Kommentar:

     Soll unser Blog deine Daten für weitere Kommentare merken? (setzt Cookie)
      1x aktiviert ist die Funktion gültig bis Cookielöschung. (Haken rein = Ja)

    Was ist der erste Buchstabe des Wortes xyrn ?
Evtl. Statusmeldungen erscheinen nach dem Absenden in roter Schrift direkt unter
dem Artikel - bitte Herunterscrollen, falls dein Browser wieder zum Anfang der Seite
gesprungen ist. Beachte: Neue Kommentare erscheinen erst nach Freigabe durch
einen Administrator!
Danach wird dein Name mitsamt Email auf unsere Whitelist
gesetzt und deine Kommentare bei uns erscheinen dann immer direkt. (Spamschutz)