Amiga: Trap Runner Partyversion



Dienstag 11 September 2018 von Trixter Amiga keine Kommentare

Frisch von der ungarischen Function Demo-Party 2018 eingetroffen - die Partyversion des Jump´n Runners Trap Runner, welche von Night OWL Design entwickelt und über Retroguru vertrieben wird. Der Zusatz Partyversion macht es deutlich, daß es sich hierbei noch nicht um die finale Version des Spieles handelt, welche als kommerzielles Releases angedacht ist. Aber selbst die Partyversion ist sehr umfangreich und liebevoll gestaltet worden, beinhaltet ein kleines Intro, tolle Musiken, ein Paßwortsytem, speicherbare Highscores und Joypadkonfiguration nach Wunsch. Der Umfang beläuft sich auf 5 Welten mit insgesamt 25 Leveln plus Geheimräumen und obligatorischen Bosskampf.

Der Spieler steuert seinen Helden in bester Mario oder Gianna-Manier, kann springen und sich ducken. Wartet man ab, kramt er sein Jojo heraus und vertreibt sich die Zeit - hier hat man sich echt was einfallen lassen und es steckt Liebe zum Detail in allen Ecken (die Animationen sind super). Die Grafik ist nett anzusehen (und handgemalt), die Steuerung präzise (wichtig bei pixelgenauen Sprüngen). Zahlreiche Features wie unsichtbare Plattformen oder zerbröselnde Steine lassen keine Langeweile aufkommen und fördern das Experimentieren. Allerdings darf man nicht verschweigen, daß es schon eine kleine Einarbeitungszeit benötigt, um perfekt mit der Steuerung umgehen zu können - aber das geht fix von der Hand - danach bereitet das Spiel sehr viel Freude und man ist stets auf den nächsten Level gespannt und will mehr sehen und auch spielen.

Bestimmte Steine lassen sich von unten anspringen, Diamanten gibt es in Massen einzusammeln und die Gegnertypen sind auch recht bekannt - meist lassen sie sich mit einem Sprung auf dem Kopf aus dem Weg schaffen - das ist von den großen Vorbildern schon bekannt. Aber... das Spielprinzip ist trotz seines Alters auch heute immer noch sehens und spielenswert, wie Trap Runner eindrucksvoll beweist.

Insgesamt gesehen ein richtiges Highlight-Spiel, welches sich angenehm von den sonstigen "Backbone"-Jump´n Runs abhebt - es ist zu 100% in Assembler programmiert und das merkt man nicht nur an der Geschwindigkeit, sondern auch an den Systemvoraussetzungen. Hier reicht ein simpler Amiga 500 mit 1MB aus.

Sehr gut, endlich mal wieder ein neues Amigaspiel, welches eigenständig von Null an entwickelt wurde - und zudem mehr als gut geworden ist. Jump´n Run-Fans unbedingt ansehen!

http://www.pouet.net/prod.php?which=78069

Schlagworte : Amiga

Trixter
Administration Nemesiz v4 Projekt
Aufgaben im Nemesiz: Administrator, Autor & Moderator, Übersetzung & Bugfixing
Freier Redakteur bei Special Interest Magazinen & Online-Blogs
Retro & Emulation, Alternative Computersysteme, Schwerpunkt: Spiele

  • Schreibe einen Kommentar


    Dein Name (Pflichtfeld):



    Deine Webseite (optional - http://www.):



    Deine E-Mail (wird nicht veröffentlicht):



    Dein Kommentar:

     Soll unser Blog deine Daten für weitere Kommentare merken? (setzt Cookie)
      1x aktiviert ist die Funktion gültig bis Cookielöschung. (Haken rein = Ja)

    Was ist der zweite Buchstabe des Wortes fysmtn ?
Evtl. Statusmeldungen erscheinen nach dem Absenden in roter Schrift direkt unter
dem Artikel - bitte Herunterscrollen, falls dein Browser wieder zum Anfang der Seite
gesprungen ist. Beachte: Neue Kommentare erscheinen erst nach Freigabe durch
einen Administrator!
Danach wird dein Name mitsamt Email auf unsere Whitelist
gesetzt und deine Kommentare bei uns erscheinen dann immer direkt. (Spamschutz)