Usenet ist nicht gleich Usenext



Mittwoch 19 Mai 2010 von Altohr PC/Apple 6 Kommentare

Sicher ist schon jedem mal passiert das er auf eine Usenext-, Firstloadseite oder wie sie noch alle heissen weitergeleitet wurde. Aber was bieten diese Anbieter eigentlich?

Sie versprechen eine Riesenmenge an Daten zum Download und das Alles anonym.
Aber alle benützen das gleiche Netz, nämlich das Usenet. Usenext und co. sind nur ein Paar wenige Provider welche den Zugang zum Usenet bereitstellen. Aber zu einem horenden Preis und dazu gibt es als Geschenkt noch einen Knebelvertrag.
Aber das Angebot selbst existiert und der einzige Vorteil von diesen teuren Anbietern gegenüber den billigen ist ein Benutzerfreundlicherer Client.


Einpaar sehr billige und gute Usenet Provider sind Xlned, Hitnews (wird von gewissen deutschen Internetprovidern auf eine andere Seite umgeleitet) und News2use. Dies sind alles Holländische Anbieter, bei denen man nur die effektive Geschwindigkeit zahlt und dabei soviel laden kann wie man will. Hier ist auch Accountsharing erlaubt (den Account mit anderen Teilen).
Zum Account benötigt man noch einen Client, hier gibt es auch Massenweise, meine klaren Favoriten sind hier Sabnzbd (bedienung über Webinterface) und Alt.binz. Alt.Binz kostet aber 15 Euro falls man die aktuellste Version möchte.

Auf dem Usenet sind wirklich sehr viele Daten welche auch mit entsprechenden Suchmaschinen durchsucht werden können. Das Einzige was beachtet werden muss und dies unterscheidet auch die Anbieter, wie viele Tage Retention man hat, dass heisst wie viele Tage die Daten beim Usenet Provider gespeichert werden, bevor sie gelöscht werden.
Wie auch bei Rapidshare.com gibt es viele einschlägige Foren welche auf Files verweisen.

Das Usenet ist eine wirklich gute Basis um Files zu verteilen oder zu saugen und geht heutzutage oft unter bei den vielen Filehostern wie Rapidshare und Netload.

Schlagworte : PC


  • Kommentare

  •  Trixter
     #1 schrieb am 11 März 2015

    Ein sehr interessanter Artikel mit “Zündstoff”, an dessen Grundthematik es nichts zu rütteln gibt. Zu besagten Werbepopup-Anbietern werde ich mich mit meiner Meinung zurückhalten – das Thema hatten wir schonmal vor einigen Jahren im Board und die Einstellungen und Aussagen des Betreibers werden auch heute noch Gültigkeit haben, sodaß wir auf eine weitere Richtigstellung getrost verzichten können. Wer meint, Kunde bei ihnen werden zu müssen, soll dies gerne unbefangen und unabhängig der Meinungen in diesem Artikel tun – die Seite Nemesiz ist nicht für persönliche Meinungen ihrer Benutzer haftbar zu machen! wink

    Aber meinen Senf möchte ich dennoch zur Grundthematik abgeben…

    Ein sehr guter Newsreader für Windows ist ganz klar “GrabIt” von http://www.shemes.com/ . Bis auf die Suchfunktion, bzw. jene in ihrem integrierten Browser, ist die Software völlig kostenlos. Suchen kann man ebenfalls kostenlos über die Webseite Binsearch – http://binsearch.info/ . Gefundene Daten können über sogenannte NZB-Archive exportiert und dann wiederum in GrabIt eingeladen werden.

    Gute deutsche Anbieter gibt es ebenfalls – der beste und günstigste ist United Newsserver – https://www.united-newsserver.de/ . 50 GB für 10 Euro im Monat oder ein Flatratetarif. Testen ist ebenfalls möglich – 1GB für 3 Tage testen OHNE irgendwelche persönlichen Angaben wie Kontonummer, ect. – der Test geht auch nicht automatisch in ein Abo über, sondern verfällt nach Ablauf einfach… (8 Connections gleichzeitig sind kein Problem)

    Auch interessant… http://newssurfer.de …allerdings nicht ganz so billig und auch gibt es eine Einschränkungen mit GrabIt (da MUSS zwingend nur eine Connection angewählt sein, sonst stimmt das Datenvolumen nicht – zum Nachteil des Kunden), dafür hat der Dienst einige exotische Gruppen mehr als andere Anbieter.

    Beide Anbieter bieten standardmäßig auch Verschlüsselung an!

    Retention liegt bei United über zwei Jahre bei den Hauptgruppen – Newssurfer hingegen zwischen 30 Tage und max. einem halben Jahr.

  •  Altohr
     #2 schrieb am 11 März 2015

    An Altbinz finde ich halt super, dass man die gängisten Suchmaschinen schon drin hat.
    Wie bereits erwähnt, es gibt halt eine Fülle an Anbietern. Ich mache es immer so das ich mit mehreren Leuten einen Account bestelle und dann kommt es auch super Billig. Aber für solche die wenig runterladen und einen Account alleine nutzen ist das Angebot von united-newsserver.de super.
    Auch der Punkt Retetion ist ein grosser Kostenpunkt, wer ältere Dateien Downloaden will muss meistens auch tiefer in die Tasche greifen. Hier ist news2use.nl recht gut, hier gibt es 500 Tage Retention, habe aber diesen Anbieter noch nie gestestet. Hitnews ist bis jetzt mein Favorit, bei Xlned sind die älteren Dateien auf einem Backup Server und von dort aus ist der Downloadspeed sehr langsam, aber das Preis-/Leistungsangebot stimmt hier trozdem. Zu dem muss auch gesagt werden das die meisten Anbieter die Retention immer wie weiter ausbauen.

  •  Trixter
     #3 schrieb am 11 März 2015

    Die Erfahrung zeigt, daß ältere Daten (so ab 300 Tage aufwärts) nicht nur langsamer heruntergeladen werden, sondern meist auch das Risiko aufweisen, nicht wirklich vollständig zu sein. Somit wird es fast immer zum Glücksspiel, ob die Archive später auch noch nutzbar sind oder nicht…. so zumindest mein Eindruck wink

    Fakt ist aber… Usenet ist eine feine Sache… schnell (Fullspeed, abhängig von der DSL Leitung) und sicher (Verschlüsselung). Welchen Anbieter oder Programm man dazu nimmt, ist ja eigene Geschmackssache, bzw. auch abhängig von Verfügbarkeit und Angebot… es soll sogar Leute geben, die täglich das Web nach freien Servern abgrasen. Diese gibt es durchaus, sind aber selten, meist langsam und können jederzeit wieder verschwinden – aber für den Anfang sicher nicht verkehrt. Wer dann mehr will, bezahlt halt einen kleinen Obulus…

    http://www.newzbot.com/search.php

  •  birdy1
     #4 schrieb am 11 März 2015

    Warum soll ich für so etwas bezahlen, wenn ich doch Files über das Torrent Netzwerk kostenlos verteilen bzw. erhalten kann?

  •  Altohr
     #5 schrieb am 11 März 2015

    Weil, du beim Torrentnetz immer auf einen Seeder angewiesen bist und ich habe z.B. keine Lust etwas mit 10 kbyte/s runterzuladen, klar gibt es einpaar Files die man schneller laden kann. Aber ich nutze halt meine 20Mbit leitung gerne aus wink und da zahle ich auch gerne einen kleinen Betrag. Zudem bist du auch absolut anonym, da niemand weiss was du herunterlädts, du kannst ja sogar bei den meisten Anbietern eine SSL verschlüsselung haben. Bei Torrent hingegen sehen alle Seeder und Leecher deine IP.

  •  Trixter
     #6 schrieb am 11 März 2015

    Wie Altohr schon sagte, liegen die Vorteile auf der Hand:

    Fullspeed DSL und Anonymität durch Verschlüsselung! wink

  • Schreibe einen Kommentar


    Dein Name (Pflichtfeld):



    Deine Webseite (optional - http://www.):



    Deine E-Mail (wird nicht veröffentlicht):



    Dein Kommentar:

     Soll unser Blog deine Daten für weitere Kommentare merken? (setzt Cookie)
      1x aktiviert ist die Funktion gültig bis Cookielöschung. (Haken rein = Ja)

    Was ist der zweite Buchstabe des Wortes iepsl ?
Evtl. Statusmeldungen erscheinen nach dem Absenden in roter Schrift direkt unter
dem Artikel - bitte Herunterscrollen, falls dein Browser wieder zum Anfang der Seite
gesprungen ist. Beachte: Neue Kommentare erscheinen erst nach Freigabe durch
einen Administrator!
Danach wird dein Name mitsamt Email auf unsere Whitelist
gesetzt und deine Kommentare bei uns erscheinen dann immer direkt. (Spamschutz)