Amiga: OCS-Spiel Gringos



Dienstag 07 Juni 2016 von Trixter Amiga keine Kommentare

Wer hätte das gedacht? Ein neues Amiga OCS-Spiel, welches sich recht stark an das C64 Spiel Cowboy Duel der Technischen Maschinenfabrik orientiert, ist erschienen - Gringos von Mario Speranda.

Zunächst einmal ein löbliches Vorhaben, was mit Sicherheit dem Coder des original Spiels und unserem Redakteur DATA-LAND sehr gefallen dürfte, da sich ein Programmierer immer darüber freut, wenn andere sein Konzept auf andere Computer übertragen - dies zeigt, daß er ein Spiel geschaffen hat, was so eindrucksvoll positiv in Erinnerung blieb, daß andere es gerne auch auf ihrem Lieblingscomputer spielen möchten.

Nur blieb es leider "nur" bei dem guten Ansatz - Gringos sieht zwar recht lustig und für ein Amiga OCS-Freeware Spiel durchaus okay aus (mir haben die blutigen Verletzungen gefallen), bietet aber einfach viel zu wenig Funktionen und Optionen um längerfristig zu gefallen. Nach dem Start erwartet einen nur ein Auswahlscreen, wo der Spieler seine Steuerungsmethode und Gegner (recht verwirrend - wenn ihr mal an dem Punkt seid, werdet ihr wissen, was ich meine) wählen, ein Spiel starten oder das Programm beenden kann.

Startet man ein Spiel, bekommt man immer denselben einen Level vorgesetzt. Die Kontrahenten befinden sich an den Seiten links und rechts, dazwischen gibt es eine Reihe Kakteen, die eine Gasse bilden und in dieser fährt eine Postkutsche von unten nach oben. (diese gilt wie die Kakteen als Schutzschild, nur mit dem Unterschied, daß sich diese nicht bei mehrfachen Beschuss auflöst und verschwindet, sondern direkt die Flucht ergreift um wenig später erneut zu erscheinen)

In dieser Konstellation versucht man in diversen (Treffer)Runden seinen Gegner zu beseitigen. Ein direkter Schuss ins Herz verursacht eine für sich zu verbuchende Punkteanzeige, Schüsse ins Bein hingegen nur eine Verletzung (davon kann man scheinbar unendlich viele einstecken) - nettes Gimmick: man kann auch Hüte vom Kopf schießen, was auch mit einem lustigen Kommentar quittiert wird. Was auch interessant ist - nachdem man seine Schüsse abgegeben hat, muss man seine Kanone erst wieder mit Patronen füllen - dazu sollte man natürlich Deckung suchen - erst nachdem die Knarre wieder gefüllt ist, kann man selber wieder schießen. Diese Komponente hat mir (neben dem Blut) gut gefallen, da man so ein wenig Taktik und Abwechslung ins ständig gleiche Gameplay bekommt - es ist dennoch immer noch zu wenig.

Wer sich (wirklich sehr kurzweilig) mit einem Kumpel in einem Duell messen möchte, kann sich das Spiel mal ansehen. Solisten werden aufgrund des schwachen Computergegners wohl schnell das Interesse verlieren. Schade, aus dem Spielkonzept hätte man so einiges rausholen können - zumindest hätte ich mehrere Levels wie beim Original erwartet. So allerdings kommt man sich vor, als würde man eine - trotz grafischer/akkustischer Aufwertung - abgespeckte Version des Spieles spielen. Hoffe, der Coder bessert noch ein wenig nach.

Das Spiel ist völlig kostenlos über das Aminet downloadbar, allerdings haben die Jungs einen Fehler im Downloadlink, sodaß ich hier jetzt zwei Links angebe - letzterer ist der richtige Link zum Downloaden.

http://aminet.net/package/game/shoot/Gringos
http://aminet.net/game/shoot/Gringos.adz

Schlagworte : Amiga

Trixter
Administration Nemesiz v4 Projekt
Aufgaben im Nemesiz: Administrator, Autor & Moderator, Übersetzung & Bugfixing
Freier Redakteur bei Special Interest Magazinen & Online-Blogs
Retro & Emulation, Alternative Computersysteme, Schwerpunkt: Spiele

  • Schreibe einen Kommentar


    Dein Name (Pflichtfeld):



    Deine Webseite (optional - http://www.):



    Deine E-Mail (wird nicht veröffentlicht):



    Dein Kommentar:

     Soll unser Blog deine Daten für weitere Kommentare merken? (setzt Cookie)
      1x aktiviert ist die Funktion gültig bis Cookielöschung. (Haken rein = Ja)

    Was ist der dritte Buchstabe des Wortes ianu ?
Evtl. Statusmeldungen erscheinen nach dem Absenden in roter Schrift direkt unter
dem Artikel - bitte Herunterscrollen, falls dein Browser wieder zum Anfang der Seite
gesprungen ist. Beachte: Neue Kommentare erscheinen erst nach Freigabe durch
einen Administrator!
Danach wird dein Name mitsamt Email auf unsere Whitelist
gesetzt und deine Kommentare bei uns erscheinen dann immer direkt. (Spamschutz)