Slime für Commodore 64 erschienen



Montag 15 Februar 2016 von Trixter C64 keine Kommentare

Im Jahre 1982 programmierte Jim Summers für den Commodore PET das Spiel Slime. Mr. NOP, einer der begeisterten Spieler jener Zeit war so fasziniert von dem Spiel, daß es ihm wohl ein so großes Anliegen war, das Spiel für den Commodore 64 umzusetzen - dies ist ihm hiermit gelungen...


Dabei portierte er aber keineswegs das alte Spiel, sondern programmierte es quasi von Anfang an neu nach - bis auf zwei Routinen, die er selber nicht hinbekam - die Animation wenn der Spieler zerstört wird und die der "Zellen", die den Spieler jagen - diese Routinen wurden aus dem PET Spiel entnommen.

Doch um was geht es hier überhaupt. Es gibt bildschirmfüllende Level, worin zufällig Schleim verteilt wird, der die Eigenschaft hat, sich ständig zu vermehren - der Spieler muss diesen Schleim vernichten - am Besten so schnell es irgendwie geht, da dieser sich sonst über den gesamten Bildschirm ausbreiten würde. Dazu steht am unteren Bereich ein Raumschiff zur Verfügung, welches (hier ist Dauerfeuer anzuraten) auf den Kram schießen kann. Nach ein paar Sekunden wächst der Schleim und breitet sich aus, aber auch Sporen entstehen - diese fallen auf den Spieler herab und bewirken einfach nur Punkteabzug - daher sollte man diese Dinger ebenfalls schnell loswerden. Ab und an kommt dann noch eine Zelle auf den Spieler zu, die den Spieler verfolgt - ein Kontakt mit dieser endet tödlich - daher sollte diese um jeden Preis zuerst vernichtet werden. Wurde alles vom Bildschirm gefegt, geht es in den nächsten Level...

Die Grafik ist natürlich recht schlicht, da PET-Style, die Musik (von Richard Bayliss) erklingt im Menü und ist richtig fetzig ausgefallen - paßt zum Spiel - während man im Spiel SoundFX erklingen lassen kann (welche mir persönlich aber nach kurzer Zeit nervig wurden, gut, daß diese standardmäßig ausgeschaltet sind), man kann per Joystick und per Tastatur spielen, es gibt eine speicherbare Highscoreliste und einen 2Playermodus (wobei ich diesen aus Ermangelung eines Mitspielers nicht ausgiebig testen konnte).

Das Gameplay ansich kommt einem bekannt vor - aber man muss sich vor Augen führen, daß dieses Spiel die Mutter aller nachfolgenden Spiele dieser Art (oder ähnliche) war und somit einen Bonus erhält. Schieß alles ab, was sich bewegt, erweitert oder dir selbst ans Leder will - soweit so gut. Was aber weniger toll ist, ist die Steuerung ansich - denn diese ist mittels Joystick unausgereift, da man zusätzlich noch zwei Tasten drücken muß um den vollen Funktionsumfang zu erhalten - hier in diesem Fall ist es das Rotieren des Raumschiffes um Angreifer von der Seite zu erwischen - das ist praktisch unmöglich.... denn dazu müßte man den Joystick aus der Hand nehmen, die Tasten suchen und drücken und schnell zurück zum Joystick greifen um zu Feuern. In der Zeit kriegt man schon die Zerstörungsanimation präsentiert - daher empfehle ich, das Spiel direkt komplett über die Tastatur zu spielen - oder man verdonnert einen anderen dazu, diese Tasten zu drücken.

Im großen Ganzen ein solides Spiel mit Nostalgiebonus - schlicht, aber durchaus fordernd - wer auf diese Art von Action steht und evtl. noch einen menschlichen Mitspieler am Start hat oder direkt per Tastatur spielen kann, der sollte es sich auf jeden Fall einmal näher ansehen...

Der Download hier zur 100% Version aus der CSDb (engl.): http://csdb.dk/release/?id=145251

Schlagworte : C-64

Trixter
Administration Nemesiz v4 Projekt
Aufgaben im Nemesiz: Administrator, Autor & Moderator, Übersetzung & Bugfixing
Freier Redakteur bei Special Interest Magazinen & Online-Blogs
Retro & Emulation, Alternative Computersysteme, Schwerpunkt: Spiele

  • Schreibe einen Kommentar


    Dein Name (Pflichtfeld):



    Deine Webseite (optional - http://www.):



    Deine E-Mail (wird nicht veröffentlicht):



    Dein Kommentar:

     Soll unser Blog deine Daten für weitere Kommentare merken? (setzt Cookie)
      1x aktiviert ist die Funktion gültig bis Cookielöschung. (Haken rein = Ja)

    Was ist der dritte Buchstabe des Wortes ryrdb ?
Evtl. Statusmeldungen erscheinen nach dem Absenden in roter Schrift direkt unter
dem Artikel - bitte Herunterscrollen, falls dein Browser wieder zum Anfang der Seite
gesprungen ist. Beachte: Neue Kommentare erscheinen erst nach Freigabe durch
einen Administrator!
Danach wird dein Name mitsamt Email auf unsere Whitelist
gesetzt und deine Kommentare bei uns erscheinen dann immer direkt. (Spamschutz)