Ricky Version 2.6 erschienen



Montag 23 November 2015 von Trixter Amiga keine Kommentare

Hatte ich in meinem letzten Retro-Rückblick (http://nemesiz4ever.de/index.php?article353/der-wochentliche-amiga-ruckblick) noch moniert, daß das mit Backbone entwickelte Spielchen Ricky in Version 2.4 nicht laufen wollte, hat der Autor M.J. Nurney nun zwischenzeitlich 2 neue Versionen herausgebracht - Version 2.5 behob anscheinend den Freezerbug und Version 2.6 noch einige andere, die die Leute so beim Daddeln gefunden haben wollen. Positiv ist festzuhalten, daß das Spiel nun tatsächlich läuft und als Bonus noch einige erweiterte Levels mitbringt (zumindest dem Readme nach).

Warum das Spiel nicht gleich so heißt wie im Titel angegeben wird - Ricky Dangerous - The Other Levels - konnte ich nicht herausfinden. Fakt ist aber, daß es sich dabei um keinen offiziellen (wäre ja noch schöner) Teil der Rick Dangerous Reihe handelt, bzw. irgendwie und wo daran angelehnt ist. Einige Elemente scheinen auf dem Open Source Rick Dangerous Klon XRick zu basieren - ganz frappierend auf dessen "Schwarzendumpf Castle" Level, mit deutschen Soldaten und Führerbildern an den Wänden - ohne aber irgendwo dessen grafischen Tiefgang zu erreichen. ZB. gibt es keine richtige Hintergrundsgrafiken (nur Farben) und auch der Level selbst, wird in einem recht kleinen Fensterausschnitt dargestellt.

Okay, die Spielfigur sieht Rick Dangerous ähnlich, kann laufen, springen, sich ducken und sogar schießen - aber sie kann (vermutlich Backbonegeschuldet) keine Bomben legen oder sonstige Elemente (zB. Schalter) umlegen - diese werden durch simples darüberlaufen ausgelöst - ohne daß sie selber Aufschluss darüber geben, ob sie überhaupt aktiviert wurden, da sie weder animiert sind, noch daß sie sich bewegen würden.

Gegner und Fallen laufen stupide nach dem selben festgelegten Muster ab, Nazis kann man töten, Hunde natürlich nicht. Sinn und Zweck ist es, den Fallen aus dem Weg zu gehen, Gegner zu killen und das Levelende (ein riesiges ägyptisches Irgendwas) anzuspringen. Gegner und Fallen tauchen manchmal aus den Nichts auf, Leitern fällt man erstmal komplett herunter, Wasser zehrt natürlich ebenfalls an der Lebenskraft - welche pro "Feind", Fallen oder sonstwasberührung einen Energiepunktabzug bedeutet. Diese kann man zwar über Medipacks wieder auffrischen (natürlich nur einen Punkt pro Pack) - aber all das gepaart und aufeinandertreffend, generiert ein Spielchen, was mehr Frust als Spaß erzeugt... vor allen Dingen, wenn das Ding auch noch Bugs enthält, die ein Weiterspielen unmöglich machen - siehe Screenshot. Hier sollte eigentlich der Schalter die Bombe zünden, welche einen Weg zu unserem Gefängnis freisprengt - so aber, sind wir für alle Ewigkeiten gefangen und erfreuen uns an einem wild zuckenden Bombensymbol...


So sehr ich das Engagement begrüße, daß sich auch Menschen ohne Codingerfahrung mittels einer Baukastenzusammenklicksoftware ransetzen um ein Spiel zu realisieren - aber dann doch bitte so, daß sämtliche Bugs durch vorheriges Probespielen entfernt wurden - das gelingt anderen Backbonenutzern doch auch. Die Limitierungen des Systems lasse ich bewußt außen vor und lasse sie auch nicht in meine Bewertung einfließen - aber was hier abgeliefert wurde ist nicht der Rede wert. Hätte der Autor eine eigene Thematik genommen, wäre es (evtl. nach Behebung der Fehler) gut geworden - aber wenn man eine schon bestehende Spielereihe nimmt, muß sich das Spiel auch daran messen lassen können - und das kann es eben leider nicht, da gravierende Spielelemente fehlen. Dh. selbst eingefleischte Rick Dangerous Fans werden enttäuscht sein und eher zu einem der originalen Spiele greifen oder wenn eine entsprechende Hardware im Hause ist - zu XRick, welches tatsächlich genau das bietet, was auch erwartet wird. Mehr als ein - hab ich zur Kenntnis genommen, aber spiele ich nicht mehr - wird dieses Spiel wohl nicht erzeugen.

Aber überzeugt euch bitte selber von dessen Qualitäten - es steht kostenlos zum Download im Aminet bereit - viel Spaß...

http://aminet.net/package/game/jump/Ricky2.6

Schlagworte : Amiga

Trixter
Administration Nemesiz v4 Projekt
Aufgaben im Nemesiz: Administrator, Autor & Moderator, Übersetzung & Bugfixing
Freier Redakteur bei Special Interest Magazinen & Online-Blogs
Retro & Emulation, Alternative Computersysteme, Schwerpunkt: Spiele

  • Schreibe einen Kommentar


    Dein Name (Pflichtfeld):



    Deine Webseite (optional - http://www.):



    Deine E-Mail (wird nicht veröffentlicht):



    Dein Kommentar:

     Soll unser Blog deine Daten für weitere Kommentare merken? (setzt Cookie)
      1x aktiviert ist die Funktion gültig bis Cookielöschung. (Haken rein = Ja)

    Was ist der letzte Buchstabe des Wortes vpgnf ?
Evtl. Statusmeldungen erscheinen nach dem Absenden in roter Schrift direkt unter
dem Artikel - bitte Herunterscrollen, falls dein Browser wieder zum Anfang der Seite
gesprungen ist. Beachte: Neue Kommentare erscheinen erst nach Freigabe durch
einen Administrator!
Danach wird dein Name mitsamt Email auf unsere Whitelist
gesetzt und deine Kommentare bei uns erscheinen dann immer direkt. (Spamschutz)