Wöchentlicher Retrorückblick



Donnerstag 03 September 2015 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4, Retro keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Retrorückblick quer durch die Bank - und diesmal ist er wirklich bis zum Bersten prall gefüllt, das kann ich euch schon jetzt versprechen!

Beginnen wir wir üblich mit dem Amiga.

Auf der englischen Games-Coffer Seite wurden 6 Spiele hinzugefügt: City, Classic Racer, Euro Trotter, Fireflies, Super Blobble 2 und Torque. Desweiteren wurden 25 Musikmodule in die recht neue Musiksektion eingepflegt. http://www.gamescoffer.co.uk/

Vom Amiga911 Maker (ein Programm zum Erstellen von Bootdisketten) ist die neue Version 1.62 erschienen. Neben Aktualisierungen der schon bestehenden Tools, wurden für die neue Version zahlreiche weitere hinzugefügt, aus denen der User seine gewünschte Bootdisk erstellen lassen kann, ua. Rettungstools wie Disksalv 4. Alle Funktionen und Möglichkeiten des Makers hier vorzustellen würden den Rahmen sprengen - wer eine minimalistische vorkonfigurierte Workbench für den Notfall braucht (zB. zum Datenretten) oder auch nur eine Bootdisk für die Installation von Amiga OS 3.9, der sollte sich das Teil unbedingt mal näher ansehen: http://amiga911maker.site11.com/

Auch von Directory Opus gibt es ein Update - Version 5.91 steht für (fast) alle Amigasysteme zum kostenlosen Download bereit und fixt auch in der Amiga OS 3 Version zahlreiche Bugs, wobei sogar die Voraussetzungen von OS 3.1 wieder auf OS 3.0 zurückgesetzt wurden. http://dopus5.org/

Wer noch auf der Suche nach einem neuen Gehäuse für seinen Amiga 1200 ist, könnte nach dem zuvor gescheiterten Projekt auf Kickstarter (Finanzierungsziel nicht erreicht), jetzt doch noch Glück haben, denn die Macher starten einen neuen Anlauf - inkl. neuer Ideen. (neues Ziel: 125000 Euro) So kann der User nicht nur aus einer Vielzahl von Farben und Modellen wählen, sondern erhält auch ein Gehäuse standardmäßig, welches zB. durch herausbrechbare (ansonsten unsichtbare) Teile die Integration eines HxC LCD Displays, bzw. dessen Steuerungstasten ermöglicht. Auch standardmäßig enthalten - die Aufnahme aller Raspberry Pi Modelle und des MiST oder die Unterschriften diverser Amigagrößen auf der Unterseite des Gehäuses. Die Möglichkeiten sind ebenso vielseitig wie die Preise (beginnend bei 79 bishin 3300 Euronen): https://www.kickstarter.com/projects/a1200housing/new-amiga-1200-cases-made-from-new-molds/

Bevor wir jetzt zum Commodore 64 wechseln, noch eine Sache, die beide Systeme betrifft. Auf der englischen Seite Legends of the Commodore 64 and the Amiga Scene wird all den Szenern gedacht, die seit Anbeginn unserer Lieblingssysteme - also Anfang der 80er Jahre bis zum heutigen Datum verstorben sind. Eine Seite, die in meinen Augen schon lange überfällig war. http://8bitlegends.com/

Weiter gehts mit dem Commodore 64.

Die englische Seite GTW64 (Games that weren´t) hat die Vollversion eines schon 1984 verschollenen Spieles von Mikrodata auftreiben und veröffentlichen können - Moonraker. Nein, das hat keineswegs mit James Bond zu tun, sondern bezieht sich auf die Rettung der Welt mittels eines Spaceshuttles, welches anfliegende Alienhorden aufzuhalten hat. Ein ziemlich angestaubtes Arcadespielchen mit teils furchtbaren Kollisionsabfragen - aber hey, auch wenn es extrem alt ist, ist es dennoch neu, kostenlos und verdient es, zumindest einmal angespielt zu werden. Gute Recoveryarbeit, Jungs! http://www.gamesthatwerent.com/gtw64/moonraker/

Machen wir wieder mit einer Systemübergreifenden Sache weiter - diesmal gültig für C64, VC-20 und Plus/4. Die Rede ist vom SaV64, einem Hardwarebausatz, welcher sozusagen einen 5 Volt Überspannungsschutz für die regulären Commodorenetzteile, aber auch noch weitere Vorzüge bietet - etwa die Nutzung alternativer Stromquellen - etwa ein Laptopnetzteil. Beachtet, daß neben den 5 Volt (Gleichspannung) auch immer eine 9 Volt (Wechselspannung) Stromquelle vorhanden sein muss - dh. man muss noch zusätzlich eine 9 Volt Wechselspannungsquelle anschließen... das könnte zB. ein defektes Originalnetzteil sein, welches keine 5 Volt Spannung mehr ausgibt - natürlich dürfen die 9 Volt keine Probleme machen oder man nutzt irgendwas anderes (allerdings habe ich keine Ahnung was). Daher ist dieses Projekt wohl eher erfahrenen Bastlern überlassen - der Grundpreis für diese Schaltung liegt bei 42.50 US-Dollars, je nach Wunsch kommen noch verschiedene Ports, Kabellängen, ect. hinzu (einige wenige Dollar) plus Porto natürlich - und das schlägt zu uns mit 14.40 Dollars zu Buche. Wer dafür Verwendung hat, macht sich hier schlau (engl.) und kündigt seine Vorbestellung an: http://gator3293.hostgator.com/~sleeping/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=3&t=7602

Als nächstes werfen wir ein Auge auf den ZX Spectrum.

Mit Hop´n´Frog liegt ein neues kleines Arcadespielchen in der Art von Frogger vor - Unterschiede sind in der Steuerung zu suchen, denn man kann sich nicht frei bewegen sondern immer nur einen Schritt oder Sprung machen - daher ist Planung Pflicht, denn die "Gegner" kommen nicht seitlich sondern von Oben nach Unten auf den Spieler zugesaust. http://www.worldofspectrum.org/forums/discussion/51131/hop-n-frog

Ebenfalls neu - das Spiel Bathyscaphe, welches wohl scheinbar aus Russland oder einem seiner angrenzenden Länder stammt und jetzt in Englisch und Spanisch übersetzt wurde. Es ist eines dieser typischen U-Boot muss durch´s Labyrinth Spiele, wo man unterwegs Nachschub in Form von Sauerstoff und Sprit aufklauben muss, irgendwelche Gegner abschießt und Fallen ausweicht. Wenn man den Weg einmal ermittelt hat, wird´s langweilig - daher hat sich der Coder wohl entschlossen, auf die Realität zu setzen... hauch dein einziges Leben aus und das Spiel ist vorbei - egal ob durch Gegner(beschuss/berührung), Falle oder ob der Sauerstoff ausgegangen ist - das Spiel ist da gnadenlos. Sieht dennoch interessant aus und sollte auf jeden Fall einmal ausprobiert werden. http://www.worldofspectrum.org/forums/discussion/51178/new-game-bathyscaphe

Dann wurde ab heute die ZXS Retro Game Jam 2015 Competition gestartet - ein Hardcore Spieleprogrammierwettbewerb bei dem die Teilnehmer nur 48 Stunden Zeit haben, ihre Spiele zu entwickeln. (die Deadline ist also am Sonntag um 12 Uhr Mittags) Der Titel des Gewinners wird kommerziell mit Cover und Co auf Kassette vertrieben - und natürlich hat der Gewinner im Nachhinein noch Zeit, sein Spiel fertig zu programmieren - hier gilt es eher herauszufinden, wer in der kurzen Zeit das interessanteste Konzept vorlegen kann. Übrigens ist das alles nicht - wie eingangs im Text der Seite zu lesen - nur auf Basic limitiert - ihr könnt coden womit und was ihr wollt - es muss später nur auf eine Kassette passen (max. 2 Seiten) und auf jedem Spectrum laufen. Klingt interessant? Na dann los... http://itch.io/jam/2015-zxs-retro-game-jam

Zum Schluss gibt es noch etwas für die Atari 8Bitter zu vermelden, denn es ist eine Popeye-Umsetzung erschienen: http://atariage.com/forums/topic/242051-popeye-arcade-8-bit-conversion/

Und erwähnenswert wäre auch noch, daß Ikari Warriors für den Amstrad CPC (8Bit) ein neues Titelbild von STE86 erhalten hat - dem begnadeten C64 Grafiker der alten Garde, welcher einst für kommerzielle Spiele pixelte und seit einiger Zeit wieder zum CEVI zurückkehrte - aus Spaß an der Freude. (engl., Downloads beginnen ab Seite 2) http://www.cpcwiki.eu/forum/games/ikari-warriors-loading-screen/

Hiermit möchte ich den (bislang) rekordmäßigsten Wochenrückblick beenden und hoffe, daß ich nicht nur viele Systeme bedient habe, sondern daß der ein oder andere von euch auch etwas mit den kompakten News anfangen konnte. Einigen Leuten kann man es wohl nie ganz recht machen - aber so in der Art stelle ich mir den Wochenrückblick auch zukünftig vor und erinnere nochmals an die Umfrage/Abstimmung am rechten Rand - seht ihr das genauso oder anders? Bislang konnte ich aus den Abstimmungen noch nichts konkretes verifizieren, es sollten mindestens 10 Beteiligungen sein - gerne auch mehr - weshalb ich die Umfrage solange laufen lasse, bis diese Zahl erreicht wurde bis zum jeweiligen Ende eines Monats. Also nehmt euch kurz die Zeit, werft jetzt einen Blick nach rechts auf die Widgets, klickt eine Vorgabe an und dann auf "Jetzt abstimmen".                                                         Also ziemlich genau hier ------>

Schlagworte : Amiga, C-64, Spectrum, Atari, Amstrad, RaspberryPi

Trixter
Administration Nemesiz v4 Projekt
Aufgaben im Nemesiz: Administrator, Autor & Moderator, Übersetzung & Bugfixing
Freier Redakteur bei Special Interest Magazinen & Online-Blogs
Retro & Emulation, Alternative Computersysteme, Schwerpunkt: Spiele

  • Schreibe einen Kommentar


    Dein Name (Pflichtfeld):



    Deine Webseite (optional - http://www.):



    Deine E-Mail (wird nicht veröffentlicht):



    Dein Kommentar:

     Soll unser Blog deine Daten für weitere Kommentare merken? (setzt Cookie)
      1x aktiviert ist die Funktion gültig bis Cookielöschung. (Haken rein = Ja)

    Was ist der letzte Buchstabe des Wortes iejrc ?
Evtl. Statusmeldungen erscheinen nach dem Absenden in roter Schrift direkt unter
dem Artikel - bitte Herunterscrollen, falls dein Browser wieder zum Anfang der Seite
gesprungen ist. Beachte: Neue Kommentare erscheinen erst nach Freigabe durch
einen Administrator!
Danach wird dein Name mitsamt Email auf unsere Whitelist
gesetzt und deine Kommentare bei uns erscheinen dann immer direkt. (Spamschutz)